Sehnsucht     (Klagelied einer alternden Frau)


- geschrieben für "Lady Divana" im Zirkus Sapperlot -


Der Mond ist noch da
Nimmt zu, ab und zu
Und zieht immernoch seine Bahn
Wie immer, na klar
Doch nur ab und zu
Ist er noch mein Freund und Kumpan

Früher, da kühlte
Er mir meine Wunden
Früher, da fühlte
Ich mich noch verbunden
Mit ihm und der Nacht
Und dem Tag und dem Lieben und Leben
Soeben
Hat es mich verlorn
Daneben
Bin ich eingefrorn

Ich liebte die halbe
Welt doppelt und dachte
Das ganze ist niemals genug
Als ich noch die Schwalbe
War und Sommer machte
Wenn ich mit den Herzflügeln schlug
Wie sich mir das Herz heute dehnt
Und sich nach mir selber sehnt

Die Haut ist noch zart
Und hat ihren Flaum
Und wölbt sich durch Schatten und Licht
Doch mir scheint sie hart
Wie Borke am Baum
Durchdrungen vom Licht wird sie nicht

Früher, da bebte
Die Lust in den Poren
Früher, da lebte
Ich wie neugeboren
Im Heute und Jetzt
In der Nacht und am Tag - doch soeben
Soeben
Hab ich mich verlorn
Daneben
Bin ich eingefrorn

Ich liebte die halbe Welt doppelt.......

Ja, ich bin noch da
Und schaue mich an
Und freue mich, dass ich mich kenn
Ja, ich bin mir nah
Doch frag ich mich, wann
Ich in dieser Enge verbrenn

Früher, da war ich
Mal so und mal anders
Früher, da sah ich
Mich auch noch woanders
Und war immer neu
Und das hatte mir Weite gegeben
Soeben
Hab ich sie verlorn
Daneben
Bin ich eingefrorn

Ich liebte die halbe Welt doppelt.......



Text und Musik:
Kai Malte Fischer, 2003


Start
Cartoons
Illustrationen
Lieder
Prosa und Lyrik
Webdesign
Beifang
Der Fischer
Links
Kontakt
Zum Seitenanfang